Gaming Stuhl Test – bester Gaming Stuhl der DXRacer

Gaming Stuhl getestet

DXRacer Gaming Stühle für die perfekte Sitzhaltung

Zu Beginn bei unserem Gaming Stuhl Test haben wir den Zusammenbauen bewertet. Nach der Qualitätskontrolle haben wir uns schließlich mit der Ergonomie auseinandergesetzt. Denn das oberstes Gebot beim Gaming Stuhl Test und dem Kauf eines Stuhls ist die Ergonomie. Der perfekte Gaming Stuhl stellt eine kunstvolle Synergie aus Funktionalität, Ergonomie und Design dar. Er sieht blendend aus, betont durch aufregende Farben und Formen seinen Zweck, der jenseits der biederen Bürotätigkeiten liegt, lässt sich aber ebenso gut bedienen wie ein Bürostuhl und schont den Körper über viele Stunden hinweg. Ein Test berücksichtigt all diese Aspekte und lässt sie in das Gesamturteil über die Güte und Qualität des Gaming Stuhls mit einfließen.

 
 

Testsieger   Preistipp            
DXRacer 12 Gaming Stuhl DXRacer 3 Gaming Stuhl DXRacer 1 Gaming Stuhl DXRacer 5 Gaming Stuhl DXRacer 11 Gaming Stuhl DXRacer 6 Gaming Stuhl Topstar OP20QG20 Bürodrehstuhl DXRacer 7 Gaming Stuhl hjh OFFICE RACER PRO
Produktbild DXRacer 12 DXRacer 3 DXRacer 1 DXRacer 5 DXRacer 11 DXRacer 6 Topstar OP20QG20 Bürodrehstuhl DXRacer 7 hjh OFFICE
Bewertung
93,50%
SEHR GUT
92,50%
SEHR GUT
92,00%
SEHR GUT
91,75%
SEHR GUT
91,75%
SEHR GUT
91,25%
SEHR GUT
89,00%
SEHR GUT
89,00%
SEHR GUT
73,00%
GUT
Kudenbewertung
Material Leder-Look Leder-Look Stoff 100% Polyester Stoff 100% Polyester Leder-Look Leder-Look Stoff 100% Polyester Stoff 100% Polyester Leder-Look
Max. Gewicht 100 kg 100 kg 100 kg 120 kg 100 kg 100 kg 120 kg 100 kg 110 kg
Wippfunktion
Armlehnen Höhenanpassung
Neigbare Rückenlehne
Produktdetails Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Preis PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►► PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ►►►

Der Ratgeber – Gaming Stuhl / PC Sessel kaufen

 

Welcher DXRacer ist für mich der Richtige?

Die Modelle der DXRacer unterscheiden sich nicht nur im Design, sondern auch in der Optimierung auf die Körpergröße und das Körpergewicht. Hier ist eine kleine grafische Übersicht zur Orientierung.

 

DXRacer Gaming Stuhl Test

Formula Serie (F-Serie)

Die F-Serie zeichnet sich durch den sportlichen Look und dem hohen Komfort aus. Auch bei der Ausstattung, kann sich die Formula Serie sehen lassen. Die Serie verfügt über eine Wippmechanik und eine Feststellfunktion. Dazu besitzen die Stühle eine verstellbare Rückenlehne, die sich fast bis zur Liegeposition neigen lässt.

Diese Serie eignet sich für schmale und kleine bis normal große Personen.

Es werden folgende Werte empfohlen:

  • Gewicht: bis ca. 85 kg
  • Größe: bis ca. 185 cm

Unserer Preistipp im Gaming Chair Test der DXRacer 1 gehört zu der F-Serie, aber auch z.B. der DXRacer 5.

Racing Serie (R-Serie)

Wie schon der Name der Serie verrät, ist die Optik der R-Serie komplett der Rennsitzoptik nachempfunden. Auch bei diesen Stühlen wird der Sitzkomfort nicht vernachlässigt, damit das bequeme Arbeiten oder Gamen garantiert ist.

Bei der Ausstattung verfügt der Gaming Stuhl, die DXRacer typischen Standardfunktionen. Zum Beispiel die Wippmechanik, die Feststellfunktion, die verstellbare Rückenlehne und die einstellbaren Armlehnen.

Der Rahmen besteht aus stabilen Stahlrohrrahmen, dadurch liegt die Belastbarkeit bei circa 90 bis 115 kg je nach Stuhlmodell. Der Gamerchair ist für eine Körpergröße bis maximal 185 cm ausgelegt.

  • Gewicht: ca. 90 – 115 kg
  • Größe: max. 185 cm

Hier findest du einen R-Serie Gaming Stuhl.

Wide Serie (W-Serie)

Die W-Serie zeichnet sich nicht nur durch die Ausstattung, sondern auch durch die Belastbarkeit und die Breite, aus. Die Gaming Stühle sind mit Wipp- und Feststellfunktion ausgestattet. Außerdem besitzt die Wide Serie eine Liegefunktion. Diese Mechaniken sind Standart bei den DXRacer Sesseln. Darüber hinaus besitzen die Modelle der W-Serie extra große Rollen, mit einem Durchmesser 7,5 cm. Das garantiert ein komfortables Fortbewegen mit dem Stuhl.

Wie schon der Name sagt, steht „Wide“ für „die Breite“. Der Hersteller empfiehlt eine „normale“ Körpergröße und ein „normales“ Körpergewicht für die optimale Nutzung des Sessels. In Werten würde es so aussehen:

  • Gewicht: ca. 90 – 115 kg
  • Größe: ca. 170 – 190 cm

Unserer Testsieger im Gaming Stuhl Test der DXRacer 12 gehört zu der W-Serie.

Drifting Serie (D-Serie)

Die D-Serie ist eine Mischung zwischen der F-Serie und der W-Serie. Die technische Ausstattung ist DXRacer Typisch sehr umfangreich. Die Drifting Serie besitzt die gleiche Ausstattung wie die F-Serie, hat aber höhere Belastbarkeit.

Der Hersteller empfiehlt eine „normale“ Körpergröße und „normales“ Körpergewicht.
Konkret in Zahlen bedeutet das:

  • Gewicht: bis ca. 90 kg
  • Größe: bis ca. 190 cm

Hier ist z.B. der DXRacer 11 oder der DXRacer 3 zu empfehlen.

Wieso einen DXRacer Gaming Stuhl kaufen?

Dxracer Logo schwarzDie Firma DXRacer wurde im Jahr 2003 ins Leben gerufen. Das Interessante, damals dachte noch niemand daran PC-Gaming Stühle herzustellen, denn vorher stellte das Unternehmen für Rennwagen entsprechende Sportsitze her. Diese konnten bereits mit großer Qualität und Verarbeitung überzeugen. Durch einzigartige Ideen wurde DXRacer Marktführer unter den Automobilzulieferern. Bald entdeckte die Firma den potenziellen Gaming Markt für sich. Die Erfahrung von der Herstellung von Sportsitzen ließ DXRacer in die Entwicklung seiner Gaming Stühle mit einfließen. Nun kamen ebenso Gamer in den Genuss der hochwertigen Stühle, die vor allem durch ihre komfortable Ergonomie bestechen.

Besonderheiten

Er hat…

  • … eine hohe Rückenlehne
  • … verstellbare Winkel der Rückenlehne (maximal bis 170 Grad)
  • … eine Kopfstütze
  • … die Möglichkeit, die Rückenlehne bis in die Liegeposition zu bringen
  • … einen Dämpfer mit Gasdruck, der sich in der Höhe verstellen lässt
  • … Armlehnen, die sich 8-fach verändern lassen
  • … eine Wippmechanik, die sich jedoch auch feststellen lässt
  • … ein Fußkreuz aus Aluminium
  • … einen robusten Stahlrohrrahmen
  • … ergonomische Sitzflächen, welche sich den individuellen Bedürfnissen des Nutzers anpassen lassen

Ergonomie im Gaming Sessel Test

Definition

Der Begriff leitet sich aus dem Griechischen ab, aus Ergon (=Arbeit) und Nomos (=Regel, Gesetz). Übersetzt heißt es also so viel wie „Regel der Arbeit“, und meint jene Regeln, die man sich in Sachen Körperhaltung zu Herzen nehmen sollte, um nicht eines Tages einen Hexenschuss erleiden zu müssen.

Information

Der menschliche Körper, vor allem seine Rückenmuskeln, Wirbeln und Bandscheiben, machen dabei keinen Unterschied zwischen beruflicher Bürotätigkeit und Hobby-Zocken. Sitzen ist Sitzen. Und falsches Sitzen ist immer schädlich, egal warum. In den meisten Fällen sind es Rückenbeschwerden, die durch ergonomische Fehler in der Sitzhaltung ausgelöst werden.Die Krankenkassen schätzen, dass durch Rückenprobleme der Bundesrepublik Deutschland ein volkswirtschaftlicher Schaden von über 17 Milliarden Euro durch Arbeitsausfälle entsteht – jährlich. Wer sowieso schon einer Bürotätigkeit nachgeht und danach noch hobbymäßig weitere Tagesstunden mit Zocken verbringt, fordert bei falschen Sitzmöbeln einen jaulenden Rücken geradezu heraus. Es kann sogar die Lebenserwartung an sich verkürzen, wenn man das Skelett jahrelang mit falschen Sitzhaltungen schindet! Deswegen ist es auch absolut inakzeptabel, zum Spielen auf behelfsmäßigen Objekten wie Sitzsäcken oder hölzernen Essstühlen zu sitzen. Holzstühle haben keine der Wirbelsäule entsprechenden geschwungene Rückenlehne und sind unflexibel, während Sitzsäcke dem Skelett weder Halt noch Form bieten. Bei solchen Angewohnheiten wäre der erste Bandscheibenvorfall nur eine Frage der Zeit.

Hier mehr zum Thema Ergonomischer Stuhl

Grundanforderungen im Gaming Stuhl Test

Jeder Stuhl für längere Sitzzeiten muss die gleichen ergonomischen Anforderungen erfüllen können. Diese muss auch ein Gaming Stuhl Test bzw. beim kaufen berücksichtigen. Unverzichtbar sind folgende Kriterien zur Beachtung:

Krümmung der Sitzlehne

Die Polsterung eines Gaming Stuhls mag weich und bequem sein, wichtiger ist aber immer, dass die Form der Rückenlehne mit der natürlichen Doppel-S-Krümmung der menschlichen Wirbelsäule korrespondiert. Auf diese Weise wird vermieden, dass die Lehne irgendwo besonders unangenehm drückt oder umgekehrt keinen Halt gibt.

Stabilisierung von Lenden- und Nackenwirbeln

Vor allem diese zwei Bereiche sind besonders anfällig: Die Lendenwirbel am unteren Kreuzbein sind mechanisch der größten Belastung ausgesetzt und dürfen nicht abrutschen bzw. abknicken. Viele Rückenbeschwerden machen sich nämlich am unteren Rücken in der Nähe des Kreuzbeins bemerkbar. Abhilfe schafft eine zusätzliche Wölbung an der unteren Lehne, die den Lendenbereich der sitzenden Person abstützt und verhindert, dass der untere Rücken nach hinten abrutscht, was besonders beim Vorlehnen passieren kann. Ebenso sollte bei stundenlangem Zocken auch der Kopf zur Entlastung der Nackenmuskulatur gestützt werden. Der Nacken wird es einem danken!

Individuelle Anpassungsmöglichkeiten

Der Körper darf niemals in unnatürliche oder unvorteilhafte Haltungen gezwungen werden. Da auch Gamer unterschiedliche Größen und Proportionen haben, sollte man bei einem Gaming Stuhl Test auch darauf achten, dass alles verstellbar ist. Das betrifft natürlich in erster Linie die Sitzhöhe, man sollte immer mit den Fußsohlen vollständigen Bodenkontakt haben, während sich die Augen auf Höhe der oberen Bildschirmkante befinden müssen. Bei den meisten Stühlen kann man die Sitzhöhe im Bereich zwischen 40 und 60 cm über dem Boden verstellen. Die Höhenverstellbarkeit der meisten Büro- und Gamingstühle erfolgt heutzutage durch Gasdruck. Weitere marginale Anpassungen betreffen die Armlehnen und Kopfstütze.

Federung

Jedes Mal, wenn man sich in den Stuhl fallen lässt, reflektiert eine harte Sitzfläche mit unzureichender Federung die Krafteinwirkung zurück ins Gesäß und damit in die Wirbelsäule. Auf Dauer kann daher auch bloßes Hinsetzen schmerzhaft werden. Man achte beim Gaming Stuhl Test also darauf, dass die Sitzfläche gut gepolstert und gefedert ist.

Haltbarkeit

Zu bedenken ist natürlich auch, dass einem ein Gaming Stuhl für Zuhause ganz alleine gehört, und man auch immer nur einen benutzt. Während im Büro die Stühle gelegentlich oder regelmäßig von der Unternehmensleitung ausgetauscht werden, muss sich der Zocker seine neuen Gaming Stühle selbst beschaffen. Da wäre es gut, wenn der derzeitige Stuhl, auf den man sich niederlässt, lange genug für ein Zockerleben halten könnte. Während man zu einem guten Teil selbst für die nachhaltige Stabilität des Stuhls verantwortlich ist, etwa durch sanftes Hinsetzen im Gegensatz zum Niederplumpsen, machen die Stühle doch auch selber einen Unterschied in ihrer Bauweise und ihren Materialien aus.

Bei jedem Gaming Stuhl Test sollte die Maximale Belastung des Stuhls in Kilogramm (KG) angegeben sein. Ein guter Gaming Stuhl sollte mindestens 120 KG verkraften können, um für die allermeisten Menschen über sehr lange Zeiträume hinweg nutzbar zu bleiben.

Manche Marken bieten auch Sondermodelle für „Riesen“ an. Die Stühle dieser Kategorie sind dann speziell für Menschen mit einer Größe von über 180 cm und einem Gewicht über 150 KG angefertigt worden.

Ein nebensächliches Qualitätsmerkmal stellt hier noch das Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Eigengewicht dar: Je höher die Belastbarkeit bei umso geringerem Eigengewicht ist, desto hochwertiger. Denn es zeigt, dass man bei solchen Stühlen Material für eine gute Statik klüger verbaut hat. Ein Beispiel für guten Materialeinsatz stellt ein Drehkreuz aus Aluminium anstelle von Kunststoff dar. Das Metall ist wesentlich stabiler, aber macht den Stuhl trotzdem nicht allzu schwerer. Allgemein kann man sagen, dass Metall Plastik immer schlägt, wo es um Stabilität geht. Man erkunde sich bei einem Gaming Stuhl Test also auch danach, ob in den Stühlen ein Metallrahmen integriert ist.

Untergeordnete Aspekte im Gamer Stuhl Test

Eher zu vernachlässigende Kriterien beim Gaming Stuhl Test sind folgende: Die Armlehnen bieten zwar zusätzlichen Komfort, allerdings legt ein emsiger Gamer in der Regel beide Unterarme sowieso auf dem Tisch und nicht den Stuhllehnen ab. Grund dafür ist die Inanspruchnahme beider Hände an Tastatur, Maus, Controller, Joystick oder Lenkrad. Es sei denn natürlich, der Tisch mit dem Computer und der Tastatur wäre sehr schmal, sodass die Tastatur fast bis an die vorderste Kante gelegt werden müsste.

Armlehnen

Dann hätten die Arme keinen Platz mehr auf der Tischfläche und müssten auf die Armlehnen ausweichen. Manche Armlehnen haben eine konkave Oberfläche, in die die Arme hineingelegt werden können. Gute Polsterungen schützen auf Dauer die Unterseite der Arme. In jedem Fall stellen Armlehnen eine Standard-Komfortfunktion dar. Besser ist es, wenn man die Armlehnen sowohl nach oben und unten als auch nach vorne und hinten verstellen kann, um jeder Person auf dem Stuhl und ihren Körpermaßen gerecht zu werden.

Geräuschkulisse

Manche geräuschsensiblen Gamer – also diejenigen, die sich immer auch gerne nach leiseren Lüftern und Grafikkarten im PC-Gehäuse erkunden – mögen sicher auch Wert darauf legen, dass der Stuhl nicht auffällig quietscht oder knarzt beim Drehen und Wippen. Immerhin zählt auch die Geräuschkulisse zur Ergonomie dazu. Viele Zocker tragen jedoch Kopfhörer beim Spielen – oder gleich ein ganzes Headset für Kommunikation beim Multiplayer. Derart ausgestattet würden die Soundeffekte beim Spielen sowieso jedes Geräusch übertönen. Nichtsdestotrotz müssen Hersteller auch auf verdächtige Geräusche achten, weswegen auch in dieser Hinsicht bei hochwertigen Stühlen keinerlei Grund zur Besorgnis besteht.

Kippfunktion

Ebenso ist die Kippfunktion, also die nach hinten neigbare Rückenlehne, beim Gaming Stuhl Test zwar für gute ergonomische Noten obligatorisch, aber für einen Gamer kaum relevant, da man sich beim Zocken in der Regel nie zurücklehnen wird. Wahrscheinlicher ist das ungesunde Vorlehnen, dass die Augen zu nahe an den Bildschirm bringt. Leider gibt es keine Stühle mit einer Art Sperre, die ein Lehnen nach vorne verhindern. Hier muss die Gestaltung des Computertisches und die Aufstellung des Monitors Abhilfe schaffen.
Bei manchen hochwertigen Stühlen lässt sich die Rückenlehne bis in die Waagerechte zurück kippen. Bilder davon sieht man dann bei einem Gaming Stuhl Test, die suggerieren, dass man auch in dem Stuhl schlafen könne. Das ist jedoch höchstens für ein Nickerchen zwischendurch geeignet, da kein noch so guter Stuhl ein bequemes Bett ersetzen kann. Und in den Stühlen schlafen wollen sicher die wenigsten Gamer, außer man sieht auf einer LAN Party.

Wippmechanik

Wie wichtig einem Zocker die Wippmechanik ist, muss jeder für sich entscheiden. Manche wollen lieber still und konzentriert bei der Sache sein, andere hingegen freudig vor und zurück wippen, wenn ihnen mal wieder ein spektakulärer Headshot gelungen ist. Auf jeden Fall ist die Wippmechanik in Kombination mit einer Feststellfunktion (die das Wippen blockiert) bei den allermeisten guten Gaming Stühlen eingebaut.

Rollen

Und selbstverständlich sollte ein Gaming Stuhl auf Rollen beweglich sein. Ein Qualitätsmerkmal wäre hier die Kratzfreiheit der Rollen, also die Garantie, dass sie selbst auf glatten Oberflächen wie Parkett oder Laminat keine dauerhaften Kratzer oder ähnliche Beschädigungen zurücklassen.

Atmungsaktivität von Sitzfläche

Ebenfalls lediglich komfortabel ist die Atmungsaktivität von Sitzfläche und Rückenlehne: Vor allem im Sommer ist es gut, wenn auch die Haut der Oberschenkel, des Gesäßes und des Rückens atmen kann, wenn sie mit der Bekleidung auf luftdurchlässigem Material aufliegt.

Der Unterschied zum PC Stuhl: Design für die Gamer

DX Racer1 Bürostuhl Gaming Stuhl TestDer wesentlichste Unterschied zwischen Gaming- und Bürostühlen dürfte wohl die optische Gestaltung sein. Was im Büro optisch überdreht wirken würde (obwohl die besten Gaming Stühle ergonomisch mit den besten Chefsesseln jederzeit problemlos mithalten würden), ist für das eigene Heimhobby genau passend. Gamer Stühle zeichnen sich durch starke Farben und gewagte Schwünge im Design aus.

Farbe

Die Farbauswahl deckt fast alle Wünsche und Geschmäcker ab. Es würde sich beim Kauf eines Gaming Stuhls aber auf jeden Fall lohnen, Erkundungen bei der Farbgebung anzustellen. Manchmal könnte es möglich sein, dass man sich andere Farbtöne als diejenigen auf den Bildern wünschen darf. Die meistverwendete Farbe für Gaming Stühle ist wie bei Bürostühlen die Farbe Schwarz, jedoch oft mit einer markanten Zweitfarbe zur optischen Betonung, z.B. Rot. Aber Schönheit ist rein subjektiv, weswegen sich bei den Gaming Stühlen breite Fächerungen bei den Farben auch nur empfehlen.

Material

Das Material stellt einen weiteren Komfort- und Designaspekt beim Gaming Stuhl Test dar. Soll es aus Leder oder Stoffbezug bestehen? Stoff ist bei Bürostühlen meist synthetisch oder halb-synthetisch, mit einer Mischung aus Baumwolle und Polyester. Leder sorgt hingegen für ein angenehmeres Sitzgefühl aufgrund seiner glatten, robusten Fläche und steht für Hochwertigkeit. Dafür ist es jedoch nicht atmungsaktiv. Außerdem sollte man beim Gaming Stuhl Test darauf achten, ob man es mit echtem oder synthetischem Leder zu tun hat. Echtleder mag sicherlich günstiger und verfügbarer sein, dafür ist synthetisch hergestelltes Leder tierfreundlicher. Auch Sitzmöbel können nun vegan sein oder nicht. Und schließlich kann sich Leder auch schneller aufwärmen als Stoff, was je nach Jahreszeit angenehmer oder störender sein mag.

Form

DX Racer1 Gaming StuhlSchließlich kann das Design der Formen von Rückenlehne und Sitzfläche in Kombination mit den Farben ziemlich skurrile, aufregende Blüten treiben. Manche Gaming Stühle mögen sich optisch kaum von Bürostühlen unterscheiden, da ja die ergonomischen Anforderungen nahezu identisch sind. Doch andere Stühle sprechen sehr die ausgefallenen Geschmäcker mancher Zocker oder deren Ego an, um entsprechende Abnehmer finden zu können. Beispielsweise sind einige Gaming Stühle geformt wie die Sitze in einem Rennauto, was natürlich jenen Gamern, die gerne mit einem Lenkrad Racing Games zocken, zugutekommt. Das ist kein Zufall, weil sich viele Hersteller von den Fahrersitzen im Inneren von Rennautos oder Klassikern haben inspirieren lassen.

Andere Gaming Stühle erinnern wiederum an Kommandosessel eines Raumschiffes, sodass man sich wahlweise in Spiele der Star Wars-, Star Trek-, Mass Effect- oder Halo-Serie besser hineinversetzen kann. Nicht wenige Zocker würden es sicher cool finden, sich einmal im Leben wie ein Superschurke in einem extravaganten Sitz herumdrehen zu dürfen.

DX Racer1, Bürostuhl, Gaming Stuhl, Schreibtischstuhl, Chefsessel mit Armlehnen, Gaming chair, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot - 7Zusätze

Viele andere Gaming Stühle zeichnen sich auch durch Ränder an der Rückenlehne aus, die nach vorne ragen, bzw. Polster an den Rändern der Lehne. So wird die im Stuhl sitzende Person von der Lehne ein wenig wie in eine Kule eingefasst. Das ist ein rein optischer Aspekt, der nicht dazu da ist, um zu verhindern, dass man bei plötzlicher Ohnmacht seitlich aus dem Stuhl kippt. Dafür sind herkömmliche Armlehnen doch besser. Nein, dieses Merkmal ist einfach der Coolness geschuldet und vermittelt noch ein wenig mehr Gemütlichkeit. Andere Merkmale, die beim Stuhl-Design typisch sind, sind gespickte Erhebungen auf der Sitzfläche, die meist rautenförmig herausragen. Dadurch fühlt sich der Stuhl unter dem Sitzfleisch noch etwas echter an, während die Freiräume zwischen den Erhebungen für eine bessere Belüftung sorgen.

Insgesamt kann man sagen, dass das Design eines echten, kompromisslosen Gaming Stuhls vieles ist, nur eines nicht: Langweilig. Das Aussehen der Stühle wäre wohl viel zu aufregend fürs Büro, und in so einem Stuhl zu sitzen muss sich anfüllen wie der Sitz eines Cockpits vor dem nächsten Sturzflug.

Empfehlenswerte Hersteller der DX Racer Gaming Stuhl

Stuhl ist nicht gleich Stuhl – der perfekte Sitz für echte Zocker
Bei der Wahl für den richtigen Stuhl zum Zocken verliert man schnell mal den Überblick. Wir haben darum für Sie kompakt und übersichtlich die wesentlichen Informationen über die größten und populärsten Gaming Stuhl Hersteller zusammengefasst.

Maxnomic – mit Liebe zur Umwelt

Die erste Besonderheit von Maxnomic Gaming Stühlen liegt schon im Namen.
„Maxnomic“ enthält den englischen Begriff ergonomic, auf Deutsch: ergonomisch.
Hier wird also viel Wert auf einen gesunden Rücken gelegt, was durch eine ausreichende Stützung des Rückens durch die Maxnomic Gamer Stühle erreicht werden soll.
Zudem legt Maxnomic viel Wert auf die Umwelt, weswegen anstatt Echtleder hochwertiges Kunstleder verwendet wird.
Damit soll zum einen verhindert werden, dass Chemikalien aus Billigleder abgegeben werden, zum Anderen, dass Tiere leiden. Der Sitz von Maxnomic befindet sich in Deutschland.
Abgesehen von dem ökologischen Aspekt ist das Kunstleder leicht mit einem Mikrofasertuch zu reinigen, bietet also eine gute Hygiene, anders als mit Stoff überzogene Bürostühle, welche zusätzlich den Nachteil haben, Flüssigkeiten wie z. B. Schweiß aufzusaugen.
So stellt es sich bei einem mit Stoff überzogenem Gaming Stuhl als Problem dar, wenn der Kaffee mal verschüttet wird, da sich diese nicht so einfach reinigen lassen wie ein Gaming Stuhl, welcher mit qualitativ hochwertigem Kunstleder besetzt ist.
Da die Stühle ausschließlich exklusiv in den NeedforSeat Shops erhältlich sind, ist eine kompetente Beratung gewährleistet, da das Team laut eigenen Angaben selbst täglich die eigene Ware benutzt und so der ideale Ansprechpartner für Fragen ist. Dies ist ein Vorteil gegenüber eines Kaufs bei einem Online-Shop, welcher verschiedenste Waren anbietet, und so nicht in jeder Kategorie mit Expertenwissen beraten kann.
Zudem gibt es eine 2-Jahres-Garantie auf jeden Maxnomic Zocker Stuhl.
An Designs hat Maxnomics im Online-Shop eine breite Palette von schlicht bis ausgeflippt und bunt zu bieten.

Vertagear – schlicht und flexibel

Vertagear Gamer Stühle kommen mit einem schlichten, sowie klassischen Aussehen daher.
Bei dem Design lässt Vertagear sich gern von Kunden inspirieren und ist für Wünsche und Anregungen offen. Zudem legt auch Vertagear viel Wert auf eine gute Ergonomie bei ihren Gaming Chairs. Ferner punkten die Vertagear Stühle durch einen verhältnismäßig geringen Preis. So bewegen sich beispielsweise die Sessel der Reihe „Racing Series“ in einem preislichen Bereich von ca. 300-430 Euro, was, verglichen mit anderen Gamer Sessel Anbietern, nicht allzu teuer ist.
Ein Gamer Stuhl von Vertagear kann ein Gewicht von bis zu 150 kg halten.
Geliefert werden die ergonomischen Stühle mit zwei Kissen, eines für den Lendenbereich und eines für den Nacken. So wird eine optimale Stützung der Wirbelsäule gegeben.
Die Vertagear Gaming Stühle lassen sich bis zu 170 Grad verstellen und verfügen über eine Wippfunktion, sowie über 4-D-Armlehnen, welche sich im Bezug auf die Höhe anpassen lassen. Die Sitzfläche der Vertagear Gaming Stühle bietet, genau wie die Rückenlehne, viel Platz.
So bietet Vertagear mit seinen Stühlen nicht nur einen ausgezeichneten Komfort, sondern auch eine gute Funktionalität.

Übrigens: Sind Sie sich bei der Auswahl Ihres Stuhls unsicher, bietet Vertagear ein praktisches Tool, dass Ihnen hilft, den perfekten Gaming Stuhl für Sie zu finden.
Sollten Sie sich allerdings lieber woanders umschauen wollen, etwa, weil Sie nach günstigeren Angeboten suchen, können Sie z. B. auch auf caseking.de fündig werden.

Akracing – gut für die ganze Wirbelsäule

Akracing Gaming Stühle fallen durch ihr futuristisches Design auf. Es handelt sich hierbei um Stühle höchster Qualität, die zudem noch umweltfreundlich sind. So wird auch hier statt echtem Leder hochwertiges Kunstleder verwendet. Neben Umweltfreundlichkeit wird der Fokus bei Akracing auf ein ansprechendes Design und gute Funktionalität gelegt.
Die Gaming Sessel kommen auf Schweden, genau wie Vertagear Gaming Sessel, mit einem Lenden- sowie einem Nackenkissen und sind so ergonomisch äußerst vorteilhaft, des Weiteren bietet der Zocker Stuhl eine breite Sitzfläche. Die Lehnen sind außerdem in der Höhe verstellbar. Zusätzlich verfügt der Akracing Gamer Stuhl über
3-D-Armlehnen. Auch eine Wippfunktion ist gegeben. Die Belastbarkeit der Sessel beträgt 150 kg.

Gaming Stuhl DXRacer – ergonomisch und stilvoll

DXRacer, welche ihren Sitz ebenfalls in Schweden haben, arbeiten mit der Devise, dass ein ergonomisch wertvoller Stuhl auch zu einer besseren Produktivität und somit zu einer höheren Leistung führt.
Dies sollen die Gamer Stühle von DXRacer gewährleisten. Mit einer hohen Lehne, welche zudem weit verstellbar ist, soll der Rücken gestärkt werden. Ein Nacken- sowie Lendenkissen wird auch beim DXRacer Gaming Stuhl mitgeliefert, sodass eine optimale Stützung vorhanden ist.
Auch DXRacer zieht, genau wie Maxnomic, Vertagear und Akracing qualitativ hochwertiges Kunstleder dem Echtleder vor.
Von klassisch-eleganter Optik bis zu aufregenden Designs ist bei DXRacer alles dabei. Bei dem Design orientiert DXRacer sich im Übrigen an den Sitzen von Rennwagen, da DXRacer früher für die Produktion dieser zuständig war.
Preislich liegt DXRacer im vergleichsweise bezahlbaren Bereich der Gaming Stühle. So halten sich die Preise der meisten Sessel in einem Rahmen von ca. 260 bis 550 Euro auf.
Im Gegensatz zu den oben genannten Gamer Sesseln hält DX Racer allerdings nur 120 kg statt 150 kg aus. Schwenken lässt er sich allerdings ebenfalls, und zwar bis zu 170 Grad.
Gaming Stühle von DXRacer sind, anders als beispielsweise die Stühle von Maxnomic, auch außerhalb des eigenen Shops erhältlich, z.B. auf Amazon. Eine günstige Gaming Stuhl Alternative hier.

Noblechair – wer es extravagant mag

Bei den Gaming Sesseln von Noblechair ist der Name Programm – die Stühle haben eine klassisch-luxuriöse Optik und kommen sehr edel daher.
Für die Herstellung der Gamer Stühle wird ausschließlich feinstes Echtleder benutzt, welches die Optik zusätzlich verfeinert.
Das Design der Gaming Stühle ist außerdem nicht zufällig gewählt. Beim Entwerfen wurde sich hier an der Optik eines Sitzes in einem Luxussportwagen orientiert. Dieser Look wird veredelt durch ein feines, dezentes, aber dennoch gut sichtbares, Branding. Farblich halten sich Noblechair Sessel in einem Spektrum von schwarz bis braun, die neuste Kollektion an Gaming Sesseln trägt die Töne braun-schwarz und braun-beige, welche beide ein sehr elegantes Aussehen schaffen. Farben wie rot oder grün werden bei Noblechair sparsam eingesetzt, was Noblechair Gaming Stühle zu einer guten Wahl für diejenigen macht, die es eher klassisch und zurückhaltend mögen.
Besondere Farben, wie etwa orange und von der Noblechair Norm abweichende Designs sind lediglich bei den Special Editions im Shop zu finden. Auch außerhalb des Noblechair Online-Shops, beispielsweise auf Amazon, sind Noblechair Gaming Sessel zu finden.
Der Sitz der Firma befindet sich in Deutschland, wo die Stühle maschinell gefertigt werden, sodass keine Baufehler entstehen können und Sie ein sicheres, qualitativ hochwertiges Produkt erhalten.

Welche Preisklasse ist den wirklich ausreichend?

Gaming ist ein Milliarden-Markt, und kein Markt ohne Hersteller für nötiges Zubehör. Inzwischen haben viele Unternehmen erkannt, dass Gaming kein Nischen-Hobby für abgeschiedene Keller-Zocker ist, sondern professionelle Aufmerksamkeit verdient. Deswegen gibt es heute mehrere Firmen, die teilweise bis ausschließlich Zubehör, darunter auch Stühle, für Zocker herstellen und vertreiben. Zu den preiswerteren Anbietern gehören u.a. HJH, Kiebel, Maxstore, Mysit und Terena. Deren Stühle kosten manchmal weniger als 100 Euro, weisen allerdings die oben genannten ergonomischen Aspekte nicht oder nur teilweise auf. Daher sind Stühle in dieser Preisspanne nur für gelegentliche Gamer zu empfehlen, die nicht lange an einem Platz sitzen werden.

Dxracer LogoErst ab einem Wert von 200 Euro und mehr kann man richtige, ergonomische Stühle erwarten, die den hingebungsvollen Gamern voll und ganz gerecht werden. Die besten Anbieter hierfür sind DXRacer , Akracing und Noblechairs. Hier werdenhochwertige Stühle im Wert zwischen 200 und 400 Euro angeboten, mit allen Extras und Komfortfunktionen. Hinzu kommt die längere Haltbarkeit der Produkte dieser Anbieter. Auf die lange Sicht sind die teureren Stühle deswegen preiswerter, weil sie über viele Jahre hinweg benutzbar sind und nicht zwischendurch ausgetauscht werden müssen.

Gaming Stuhl Test: Empfehlung DX Racer

Daher geht hier die unbedingte Empfehlung an alle Zocker, dass man auf jeden Fall DXRacer, Noblechairs und Akracing für einen absolut wertigen Gaming Stuhl Test bevorzugen sollte. Offiziell vermitteln DX Racer und Akracing zwar den Eindruck, dass ihre Stühle primär für Rennspiele geeignet seien, aber praktisch gesehen macht es kaum einen Unterschied, welche Spiele man auf diesen Stühlen spielt. Einen hecktischen Ego-Shooter oder ein Kampfspiel kann man auf dem „Racing Chair“ genauso gut spielen.

Die Hersteller der Stühle sind auch in der E-Sport-Szene keine Unbekannten. Genauso wie die Hardware-Firmen, die die Mäuse, Tastaturen und Kopfhörer für die E-Sportler zur Verfügung stellen, treten die PC Stuhl Unternehmen auch als eine Art Sponsor bei den Events auf. E-Sportler schwören auf die ergonomischen Stühle, weil sie hinter den glanzvollen Kulissen der Turniere jahrelang ununterbrochen jeden Tag trainieren, um in die höchsten Ligen aufzusteigen. Es gibt professionelle Trainingslager und Trainer extra für solche Teams, und deswegen ist es wichtig, dass sich keiner der Sportler den Rücken durch falsche Stühle kaputt zockt.

 

Gaming Stühle für Konsolen

Xbox logoNicht alle Gaming Stühle sind wie Bürostühle konzipiert. Bei aller Begeisterung für den PC darf nicht vergessen werden, dass ein sehr großer Anteil aller Gamer weltweit auch auf Konsolen spielt, vor allem der Playstation, der XBox und der Wii-Konsole. Das sind meist Stuben-Konsolen, für die man sich nicht vor einem Schreibtisch hinsetzt. Deswegen ist das Konzept der Gaming Stühle für Konsolen auch etwas anders.

Diese Stühle erinnern eher an Sessel als an Bürostühle, und die Benutzer lehnen sich in ihnen meist entspannt zurück. Neben der Sesselgestaltung ist es den Gaming Stühlen für Konsolen eigen, dass in ihnen Lautsprecher und Anschlüsse für die Controller sowie die Kopfhörer verbaut sind. Die Stühle stellen also eine Schnittstelle zwischen den Kabeln der Konsolen und den Ein- bzw. Ausgabegeräten für die Benutzer dar.

Extravagante Gaming Stühle

Abschließend sei noch gesagt, dass auch Gaming Stühle nicht vor den Kopfgeburten einiger Visionäre gefeit sind, die gerne extravagante, extrateure und extraverrückte Gaming Stühle in die Welt setzen. Weder wird man diese Stühle bei jedem Anbieter finden, noch könnte sie sich jeder leisten. Der Vollständigkeit halber seien sie aber kurz erwähnt.

Die Emperor Workstation zum Beispiel verbindet den Stuhl mit der Hardware. Ein PC ist in dem Stuhl bereits verbaut, und die Monitore hängen von einem Bogen, der über die Rückenlehne nach vorne verläuft, vor dem Gesicht des Anwenders. Nachteil solcher Gaming Stühle, die die Hardware fest in sich integriert haben, ist allerdings die schnelle Alterung: Ist die Hardware nicht mehr auf dem neusten Stand und lässt sich sie sich nur schwer bzw. gar nicht austauschen, veraltet der restliche Stuhl genauso schnell. Professionelle Gamer und Zocker basteln sich der Aufrüstung wegen sowieso ihre eigenen Computer und verzichten auf vorgefertigte Fließbandanfertigungen oder integrierte PCs.

Andere Gaming Stühle fungieren als Simulatoren mithilfe eines beweglichen Sitzes. So kippt bei einem Rennspiel der Sitz in dieselbe Richtung, in der der Fahrersitz auch unter realistischen physikalischen Bedingungen im selben Moment des Spiels kippen würde. Dasselbe gilt für Flugsimulatoren, denen ebenfalls ein voll beweglicher Sitz eigen ist, der auf jede Bewegung des Flugzeugs entsprechend reagiert.

 

Stühle für eine neue Kultur

Der Gaming Stuhl Test ist ein speziell angepasstes Produkt für ein modernes Hobby von Millionen Menschen rund um den Globus. Gaming – also das Spielen von virtuellen Computer- und Konsolenspielen – hat seine Wurzeln in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, ist aber erst nach der Jahrtausendwende als fest etabliertes Hobby und als Sportart anerkannt. Die Gaming-Industrie macht einen weltweiten Milliarden-Umsatz, und auf Kanälen wie YouTube und Twitch erheben sich Zocker zu wahren Popstars. Sowohl auf nationaler als auch globaler Ebene scharren sogenannte YouTuber Millionen Fans um sich, die deren Videos abonnieren und ihnen beim Spielen zusehen. Die erfolgreichsten unter ihnen vereinen fast 50 Millionen Abonnenten weltweit. Und auch deutschsprachige Let’s-Player ziehen ein Millionenpublikum an. Wie populär kann eine Sache noch werden, wenn selbst Millionen Menschen einfach nur anderen Menschen bei der Ausübung dieser Sache zusehen?

E-Sport

Mittlerweile werden auch E-Sport-Turniere abgehalten, in denen professionelle, gesponserte Zocker einzeln oder im Team gegenseitig antreten. Häufig findet das wie auch bei Boxkämpfen in großen Arenen und mit Live-Kommentar statt. Nur mit dem Unterschied, dass selbst die besten Zocker-Profis nicht anders als gewöhnliche Büroangestellte auf Stühlen sitzen. Und auch Youtuber und Live-Streamer verrichten ihre Tätigkeit in aller Regel im Sitzen – genauso wie ihnen auch ihre Fans wohl meistens im Sitzen vor dem PC zusehen werden.

Let’s Plays

Es wurde mal über Let’s Plays gescherzt, dass sie so sinnvoll seien wie jemandem im Restaurant dabei zuzusehen, wie dieser Jemand das eigene Essen, für das man selbst hergekommen ist, selber aufisst und man nur dabei zusieht. Egal ob Sinn oder Unsinn, das alles kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kultur der Gamer im Sitzen ausgeübt wird. Von den Entwicklern, die sitzend in Büroräumen die Spiele programmieren, bis hin zu den Spielern selbst, die diese Spiele sitzend zocken.

So lebendig und vielfältig das Gaming als Hobby oder Hirnsport auch ist, und sei es nur zum Zusehen, müssen dennoch die ergonomischen Fallstricke berücksichtig werden, da jede sitzende Tätigkeit eigentlich eine Untätigkeit für den Körper darstellt. Bei einem Gaming Stuhl Test werden neben dem hippen Aussehen und der Futuristik vor allem dieselben gesundheitlichen Anforderungen gestellt wie an den herkömmlichen Bürostuhl.

 

Fakten zum Hobby Gaming

Dass Gaming schon längst keine Randkultur begeisterter Zocker mehr ist, sondern die Mitte der Gesellschaft eingenommen hat, zeigt sich auch in den Statistiken zum Thema Gaming: Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 verbringt der durchschnittliche deutsche Zocker 104 Minuten täglich mit Gaming. Wohlgemerkt, nur der durchschnittliche Gamer, also schließt diese Rechnung alle mit ein, die probeweise oder aus zeitlichen Gründen wesentlich kürzer spielen. Auf der anderen Seite bedeutet dies, dass es auch sehr viele Zocker gibt, die wesentlich länger, sehr viel länger als 104 Minuten vor dem Bildschirm zocken. Dieser Durchschnittswert an sich gibt also nicht preis, wie gewaltig die Ausschläge nach oben abseits des Mittelwertes bei manchen Gamern sein können.

Wie viel sitzt ein Spieler?

Eine andere Studie aus den USA hat errechnet, dass Hardcore- und Pro-Gamer sogar an die 50 Stunden spielen. Immerhin bedeutet das eine Spielzeit von mehr als zwei vollen Tagen hintereinander, ununterbrochen. Wer könnte – oder möchte – zwei Tage am Stück gerne in einem Bürostuhl still sitzen? Auf das Jahr gerechnet bedeutet dies, dass man mehr als 104 Tage und damit rund ein Drittel des Jahres mit Zocken verbringt. Und nun muss man sich hinzudenken, was 104 Tage einem Menschen antun können, der während dieser Zeit nicht richtig sitzt. Deswegen sollte man der Ergonomie beim Gamer Sessel Test wie bei den Bürostühlen höchste Priorität einräumen, da Gaming wegen seiner Kurzweil die Zocker nicht ahnen lässt, wie falsch sie sitzen könnten.

Dass exzessives Gaming den Betroffenen nicht ahnen lässt, wie viel Zeit vergeht, bestätigen Meldungen tragischer Todesfälle, vor allem in Fernost (speziell Südkorea), wo Zocker nach zwei Tagen ununterbrochenen Spielens zuhause oder im Internetcafé an einem vorzeitigen Herzinfarkt zugrunde gingen. Die Zeit kann also fliegen beim Gaming. Und die Gesundheit gleich mit, wenn man diese ganze Zeit über in falscher, krummer Haltung sitzt.

Durchschnittsalter

Interessant ist auch das Durchschnittsalter der Gamer, bzw. seine Entwicklung. Es nimmt stetig zu, passt sich mehr und mehr dem demografischen Durchschnitt der Bevölkerung an. Inzwischen liegt es in Deutschland bei 32 Jahren. Ein klares Indiz dafür, dass Leute, die das Gaming vor zehn bis zwanzig Jahren als Schüler oder Studenten für sich entdeckt hatten, dieses Hobby am Leben hielten und als Erwachsene weiter betreiben. Ein Grund dafür ist auch die Diversifizierung der Games: Es gibt heute für alle das richtige Genre, seien es Ego-Shooter, Third-Person-Aktion-Spiele, Adventures, Rätselspiele, Rollenspiele, Rennspiele, Strategiespiele, Spiele für Zwischendurch und Spiele, die eine wochenlange, wenn nicht sogar monatelange Hingabe erfordern. Doch fortschreitendes Alter ist nur noch ein Grund mehr, sich ernsthaft mit der Ergonomie von Gaming Stühlen auseinanderzusetzen, um im weiteren Verlauf des Zocker-Lebens keine bösen Überraschungen zu erleben. Ein Gaming Stuhl Test mit Preisvergleich hilft bei der Entscheidungsfindung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen